Marianne Gruber, Miguel Herz-Kestranek, Arno Perfaller
Zuhören – Wahrnehmen – Verstehen
10. Oktober 2005

Vergangenheit als Sprungbrett. Nicht als Sofa

Arno Perfaller und Miguel Herz-Kestranek

Seeliteratur in St. Wolfgang bei der Eröffnung des Literatenparkes: Arno Perfaller und Miguel Herz-Kestranek

„Wolfgangsee Literatur“ ist der Name, der in Zukunft für literarischen Aktivitäten rund um den Wolfgangsee stehen wird, mit dem Wunsch, die Kraft der Literatur den Menschen nahe zu bringen. Die Initiative geht vom Kulturreferat der Marktgemeinde St. Wolfgang aus.

 Der Startschuss für „Wolfgangsee Literatur“ findet am Samstag, den 2. Oktober um 14:00 Uhr im „Literatenpark St. Wolfgang“ statt. Durch die Veranstaltung „GESPRÄCH, ERZÄHLUNG, LESUNG – Alexander Lernet-Holenia, Hilde Spiel, Leo Perutz und deren Zeit am Wolfgangsee “ führen Marianne Gruber (Präsidentin „Österreichische Gesellschaft für Literatur“, Autorin; Wien), Miguel Herz-Kestranek (VizePräsident des österreichischen PEN, Autor und Schauspieler; St. Gilgen und Wien) und Arno Perfaller (Kulturreferent St. Wolfgang). Eine Einladung zum Zuhören.

Die Wolfgangseeregion hat seit jeher, aufgrund der reizvollen Landschaft, eine besondere Anziehungskraft auf Kunst- und Kulturschaffende. Für zahlreiche Literaten wie Leo Perutz, Alexander Lernet-Holenia oder Hilde Spiel war der Wolfgangsee das „Kreativ-Refugium“. Hier fanden sie ihre Inspiration und haben ihre literarischen Spuren hinterlassen. Diese Persönlichkeiten sollen wieder verstärkt in den Kreis der Wahrnehmbarkeiten unserer Zeit rücken.

Der Grundstein für dieses Projekt wurde 1997 in St. Wolfgang gelegt, mit der Enthüllung des Lernet-Holenia Denkmals anlässlich seines 100. Geburtstages im dafür geschaffenen Literatenpark. Eine kleine, intime Lesearena unter freiem Himmel, in idyllischer Lage am Ufer des Wolfgangsees. Hier stehen heute die drei Denkmäler dieser österreichischen Literaten. 1998 wurde das Denkmal für Leo Perutz enthüllt. 2002 wurde das Denkmal für Hilde Spiel durch Andre Heller der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.  Unter dem Titel „Wolfgangsee Literatur“ werden in der Wolfgangseeregion literarische Aktivitäten gesetzt. Projektiert sind unter anderem die Erweiterung der jährlich stattfindenden Literaturtage, Lesungen mit renommierten Persönlichkeiten und literarischen Newcomers an besonderen und ungewöhnlichen Orten, durch abwechslungsreiche Inszenierungen wie beispielsweise im Literatenpark, oder auf See- und Wiesenbühnen.

Neben themenspezifischen Workshops und Kollegien wird für 2005 der dann jährlich stattfindende Literaturwettbewerb vorbereitet.

Die Website www.seeliteratur.at informiert über die Hintergründe, Zielsetzungen, Aktivitäten und aktuelle Veranstaltungen von „Wolfgangsee Literatur“ und gewährt einen tieferen Einblick in das Leben und Werk der drei Literaten und deren Bezug zur Wolfgangseeregion.

Der Startschuss für „Wolfgangsee Literatur“ ist die Veranstaltung am 02.10.04. um 14:00 Uhr. Marianne Gruber und Miguel Herz-Kestranek sprechen und erzählen über die Stellung von Leo Perutz, Alexander Lernet-Holenia, und Hilde Spiel in der österreichischen Literatur und lesen aus deren Werke. Ein literarisches Picknick rundet die Veranstaltung ab.  Ort: Literatenpark St. Wolfgang, Ferienhort, Ortsteil Ried am Wolfgangsee (bei Regen im angrenzenden Festsaal des Ferienhorts)